3. Geburtstag  Sterne
www.nicole-haeberle.de

 

tn_sehn1_133[1]

Mein Stern
Am Fenster steh ich
schau raus in die Nacht
in Gedanken versunken
an dich nur gedacht
Der Mond, die Sterne
sie sind mir so nah
ich wĂŒnsch mir so sehr
sie machen TrÀume wahr
Ein kleiner Sternzieht mich magisch an
wird heller, strahlt klarer
ob der wohl zaubern kann?
Zwei Augen erscheinen
die lÀcheln mir zu
ja, schau nur mein Kleines
wer zaubert bist du:
Die Liebe ins Herz
die Sonne ins Leben
der kleine Stern hier
gehört dir fĂŒrs Leben
Doch lass ihn am Himmel
er strahlt nur fĂŒr dich
er sagt dir ganz leise
bist alles fĂŒr mich

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Unser Stern

Ein glÀnzender Stern am Himmelszelt
einer, der uns ganz besonders gefÀllt
Jeder von uns kann ihn sehen an seinem Ort
ich hier zu Hause und du so weit fort
Eine besondere Stunde haben wir ausgedacht
schauen beide zum Himmel in der Nacht
Wenn dort oben unser Sternlein erscheint
sind wir trotz der Entfernung vereint
Es schickt unsere GrĂŒĂŸe hin und her
unser helles Sternchen im Sternenmeer

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Sterne

 Tausend kleine Sterne erhellen jede Nacht.
Ein Jeder sieht sie gerne in ihrer klaren Pracht.
FĂŒhlen wir uns einsam, verloren auf dieser Welt –
dann sehen wir nach oben, hinauf zum Sternenzelt.
Dort gibt es einen Stern, der was besondres ist.
Denn dort wohnt unser Sternchen, das unvergessen ist.
Sein Licht dringt in die Seele, es erwÀrmt das Herz,
kĂŒndet uns von Hoffnung, lindert unseren Schmerz.
Und leuchtet um so heller, je mehr wir traurig sind,
denn dann will es uns trösten, unser liebes Kind.
Danke kleines Sternchen, wir lieben Dich so sehr.
Sind wir dereinst zusammen, trennt uns nichts mehr.

Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Kleiner Stern

Immer, wenn du traurig bist,
schau hoch zum Himmel
und du siehst ein Licht.
Der kleinste Stern in der dunkelsten Nacht,
auch wenn er lĂ€ngst erloschen –
wird fĂŒr dich der Hellste sein,
weil er dir sagt:
du bist nicht allein.

Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Mein Stern (in der Nacht)

 Du bist mein Stern der leuchtet
fĂŒr mich in der Nacht,
bist mein Licht in der dunklen Nacht.
Der meinen Weg erhellt,
ich hoffe, dass sich nichtÂŽs
zwischen uns stellt.
Du bist mein Stern,
der Licht in mein Dunkel bringt.
Du bist mein Stern der ĂŒber mich wacht.
DU bist der Stern und gibst mir Kraft.

Sterne weiss blinkend
 Sterne weiss blinkend

 Mein kleiner Stern ……

Funkle! Funkle kleiner Stern!
Nur fĂŒr mich, ich hab dich doch so gern.
Möchte wie ein Stern am Himmel sein,
dort oben bei Dir,
dann wÀhr ich nicht allein.
Kleiner Stern,
meine TrÀnen werden nie vergehn,
doch ich weiss,
ich werd Dich wieder sehn.

  Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

 Irgendwo am Himmel
da leuchtet unser STERN!
Er wurde an dem Tag geboren,
an dem fĂŒr uns die Welt
zusammenbrach!

 Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Ein neuer Stern

Du bist gegangen,
fĂŒr immer gegangen.
WARUM? WARUM? WARUM?
E
in Traum ging fĂŒr uns zu Ende,
doch am Himmel leuchtet
ein neuer Stern.

  Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

 Heller Stern,
dort oben, so fern.
Möchte dich greifen,
auf dir gehen.
Dir so nahe sein,
wie dieser Reim.
So, lass es doch geschehen,
mich …..Deine NĂ€he sehen.

 Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Wenn ich nachts zum Himmel schau,
seh ich die ganzen Sterne.
S
ie leuchten hell und strahlen,
weit am Himmelszelt.
Ein Stern leuchtet besonders hell,
bleibt immer hier,
geht niemals wech,
denn dieser Stern gehört Dir.

 Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es Dir sein als lachen alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben,
die lachen können.

 Sterne weiss blinkend Sterne weiss blinkend

 Heute schenke ich Dir einen Stern

Du siehst wieder einmal so traurig aus,
als wenn du schon lange Zeit nach innen geweint.
Deshalb schenk ich dir heute einen Stern.
Er wird dir in der Nacht leuchten
und dein Herz mit der tiefen Gewissheit erfĂŒllen,
dass du nicht alleine bist unter dem Himmel.
Aber versprich mir eines:
Wenn deine TrÀnen eines Tages wieder getrocknet sind
und dir das LÀcheln nicht mehr allzu schwer fÀllt,
dann reiche ihn bitte weiter, den Stern,
an einen anderen Menschen,
der seiner wĂ€rmenden Kraft gerade bedĂŒrftig ist.
Auch er wird diesen Stern wieder weiter verschenken,
so dass daraus eines Tages
eine Lichterglanzkette des Trostes erwÀchst.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Hallo, mein Stern!

Wir sind uns fern und doch so nah,
Sonne, Wolken, Wind und Sterne
sind meine Boten.
Die Sonne wÀrmt Dich wie meine Liebe,
die Wolken tragen meine Sehnsucht zu Dir.
Der Wind flĂŒstert Dir zu: ICH LIEBE DICH!“
Ein jeder Stern ist ein KĂŒsschen
und Gruss von mir.
Viele GrĂŒsse aus der Ferne
 

in den Sternenhimmel
Deine Mami

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Der Stern
 

Einst stand einmal ein kleiner Stern
am blauen Himmel so weit fern.
Er fĂŒhlte sich so sehr allein
und wollte nicht mehr traurig sein.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Die anderen Sterne ringsumher,
die glitzerten wie Gold so sehr.
Erstrahlten hell in edlem Schein
von einer Schönheit, sanft und rein.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Dem Sternlein war das Herz so schwer,
die anderen, ja, die glÀnzten sehr.
Und ich, ich armer kleiner Wicht,
zum funkeln tauge ich nie und nicht.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

am dunklen Himmel so weit fern.
Als plötzlich eine Stimme klingt,
die ihm auf einmal Hoffnung bringt.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Du dummer, kleiner Sternenmann,
was fÀngst du so zu weinen an?
Sieh Dich mal an, Du bist zwar klein,
dein Herz ist aber hell und rein!

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Die Stimme, die kam aus dem Mond,
wo ewig schon ein MĂ€nnlein wohnt.
Es galt als weise, sanft und gut
und machte unserem Sternlein Mut.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Nun hör mal zu, mein lieber Stern,
die Antwort, liegt ja gar nicht fern.
Die Anderen glĂ€nzen außen sehr,
doch Du glÀnzt innen um so mehr.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Mach auf dein Herz, verzage nicht!
Du findest Hoffnung, WĂ€rme, Licht.
Und nur die Liebe stets gewinnt,
wenn alle Schönheit lÀngst verrinnt.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

Von nun an stand ein kleiner Stern,
am blauen Himmel, soweit fern –
Von einer Liebe eingehĂŒllt,
die alle Galaxien fĂŒllt.

Sterne weiss blinkendSterne weiss blinkend

 Ich seh die Sterne
sie leuchten mir aus der Ferne.
Ich seh den Mond
es ist als zwinkert er mir zu.
Ich seh die Wolken
sie ziehen an mir vorbei.
Ich hör den Wind
er flĂŒstert mir leise Deinen Namen.
 Du siehst dieselben Sterne
denselben Mond
dieselben Wolken,
Du hörst denselben Wind
Doch was flĂŒstert er Dir?
„Du fehlst uns so sehr …..“

             

 Ich vermisse Dich

tn_sehn1_133[1]

 

[Home] [Über Nicole] [Ihr Leben] [Kinderbilder] [Kinderbilder] [Bilder] [Nicole] [Ihr arbeiten] [Ihre Freunde] [Verena] [Silke] [Monika] [Sabrina] [Nicole und Sascha] [Nicole und Sascha] [Mami] [Mami] [Beerdigung] [Trauerede] [Beileids....] [DankessprĂŒche] [Bilder - Beerdigung] [Beerdigung neu 05.04.08] [Leben danach] [Gedanken / WĂŒnsche danach] [Engelsgedicht] [Bilder Leben danach] [leben danach] [1. Todestag] [1. todestag] [2. Todestag] [hst] [2. Todestag Bilder] [2. Todestag neu] [3. Todestag] [3. Todestag Bilder] [3. Todestag] [4. Todestag] [Bilder] [4. Todestag] [5. Todestag] [5. Todestag HST] [5. Todestag Bilder] [5. Todestag] [6. Todestag] [traueranzeige 6. todestag] [traueranzeige 6,. todestag] [6. Todestag Bilder] [6. Todestag] [7. Todestag] [7. Todestag Bilder] [7. Todestag] [8. Todestag] [8. Todestag Bilder] [8. Todestag] [9. Todestag] [10. Todestag] [Bilder 9. Todestag] [9. Todestag] [Gedichte an meinen Engel] [Victoria Sophie] [taufe] [Nikolaus Vicotoria] [Victoria Geburtstag] [victoria 2. Geburtstag] [Kindergartenfest Victoria 2010] [1000 Tage ohne 'Dich] [1000 Tage ohne Dich] [1000 Tage ohne Dich] [2000 Tage] [2500 Tage] [Galerie] [Verwaiste Eltern] [eltern] [verwaiste eltern 2008] [Gedenkgottesdienst 2009] [Gottesdienst] [Forumtreffen 2010] [2. Geburtstag] [Geburtstag 2007] [1. Geburtstag] [Geburtstag 2.] [3. Geburtstag ohne Nicole] [Sterne] [Bilder] [3. Geburtstag] [katze Karina] [4. Geburtstag] [Bilder] [4. Geburtstag] [5. Geburtstag] [Bilder] [5. Geburtstag] [6. Geburtstag] [Bilder] [6. Geburtstag] [7. Geburtstag] [Bilder] [7. Geburtstag] [7. Geburtstag] [8./9. u. 10.  Geburtstag] [Bilder 8] [8. Geburtstag] [Bilder  9. Geburtstag] [9. Geburtstag] [Bilder 10. Geburtstag] [10. Geburtstag ohne Dich] [Weihnachten 09 + 10 + 11 +12] [Weihnachten 09] [Bilder 2011] [Bilder weihnachten 2011] [Weihnachten 08] [Weihnachten  2008] [Weihnachten 07] [weihnachte 07] [Weihnachten] [weihnachten ganz neu] [Nikolaus] [Nicolaus neu] [Valentienstag] [Valentienstag Neu] [Bilder Ostern] [Ostern] [Grabstein] [Grabstein] [NicoleÂŽs Lea] [Lea die Katze] [Leas Reise] [Max] [max1] [Kontakt] [Impressum] [Diverses] [Rudolf von Bingen] [Sternenkinder] [Nicole's Stern] [Bitte] [Thomas] [Briefe] [Lieder] [Fehler] [Henry fĂŒr Nicole] [Gudrun] [Danke] [Links] [Gedichte] [Briefe von Mami und Papa] [altes GĂ€stebuch] [GĂ€stebucharchiv]